Kreidebild Kreidebild Kreidebild Kreidebild Kreidebild Kreidebild Kreidebild Kreidebild Kreidebild Kreidebild Kreidebild

Licht.Kokon
Architekturstudenten der Fachhochschule Frankfurt erarbeiteten unter Leitung von Prof. Wolfgang Rang und der Leopold-Franzens Universität Innsbruck,  Lichtakademie Bartenbach, Prof. Christian Bartenbach, Judith Gross und Peter Dokulil, Lichträume auf Grundlage Innerer Bilder als materielle und immaterielle Rauminstallationen.
Ein Entwurf wurde im Verlauf des Entwurfsprozesses als räumliche Leitidee ausgewählt, baulich zur Reife gebracht und von den Studenten selbst errichtet:
ein in sich verspiegelter elliptischer Innenraum als

Tages- und Kunstlicht- Skulptur mit materieller und zugleich immaterieller Raum- und Lichtwirkung, flirrendem Lichtflechtwerk und dimensionslosem Labyrinth.
10 Architekturstudenten entwickeln Konzept, Entwurf, technische Detaillierung und 75 zusätzliche Architekturstudenten helfen bei dem Bau der Skulptur in der Schlosserei und beim Aufbau vor Ort.

 

Entwurfsstudenten/ Students: Oliver Bauer, Ulrike Becker, Christina Hofmann, Dennis Laufer, Susanne Mück, Kais Nabli, Anna Schuster, Sven Segelken, Oliver Skerbs, Tamara Vojinovic

Klanginstallation/Sound: sonicarchitecture:   
Jan Jacob Hofmann, Frankfurt
Förderer/ Sponsors:  ADW, Alcan Singen GmbH, Alanod GmbH & CO.KG, CBRE, Degussa, EBENER, GRAPHISOFT, König, Martin Professional GmbH, INKRA NOVA, Stahlbau Hahner Fulda, Dressler Bau, Donges Stahlbau, Riedel GmbH, Werner Sobek Ingenieure Frankfurt, SonicArchitecture, Lichtakademie Bartenbach und das Präsidium der Fachhochschule Frankfurt am Main

Light.Cocoon
Students of architecture at the Fachhochschule Frankfurt (Frankfurt University of Applied Sciences) under the direction of Wolfgang Rang and the Leopold-Franzens Universität Innsbruck,  Lichtakademie Bartenbach, Prof. Christian Bartenbach, Judith Gross und Peter Dokulil , developed light spaces based on internal images as material and immaterial spatial installations.
One design was selected in the course of the design process as the central spatial theme, structurally realized and erected by the students themselves:

A silvered elliptical interior space – a sculpture of daylight and artificial light featuring both a material and an immaterial spatial and lighting effect, a shimmering interwoven texture of light and a dimensionless labyrinth.

Preise/ Awards
2006 „Adam, bester Messestand 2006 in der Kategorie 5-50 qm 2007 – „Colour: a material for architecture“, Bologna – „DDC Gute Gestaltung 08“, Deutscher Designer Club,  Frankfurt – „Exzellenz in der Lehre“,  Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst 2008 – „365 Orte im Land der Ideen“, Bundespräsident  Horst Köhler

Ausstellungen/ Exhibitions
2006 „Licht-Kokon Frankfurt“, Euro Expo Event, 2006
2007 „Licht-Kokon Frankfurt“, Bologna

Veröffentlichungen/ Publikations
Licht ist nicht sichtbar - Licht macht sichtbar, Christian Bartenbach, Wolfgang Rang, Frankfurt, 2006, Frankfurter Rundschau, 11.8.2006, S. 27, Luminale-Doculog, Frankfurt, 2006, Hessischer Rundfunk, Hessenschau, 21.4.2006, xia intelligente architektur, 07-09, 2006, Frankfurter Fachhochschulzeitung, 2/2006, Frankfurter Fachhochschulzeitung, 3/2006, Frankfurt 6;, Frankfurt 2007, Bellevue, 4/2007, DDC Jahrbuch 2007, 365 Ideen aus Deutschland, die in die Zukunft tragen, DuMont 2008, Frankfurter Neue Presse, 18.3.2008, S.14, Frankfurter Rundschau, 18.3.2008, F11, Fuldaer Zeitung, 25.3.2008, S.10, osthessen-news.de, 25.3.2008, Deutsches Architektenblatt, 03/08, S.78, Welt am Sonntag, 16.3.2008, INSTANT Nr.66, 2008, Glas, Architektur und Technik, 03/2008, MainovaMagazin 09, Frankfurt, 2009, Japan-Österreich, Ernst Laschan, Peking, 2010

 

Lichtkokon Frankfurt
Tages- und Kunstlichtskulptur       
Luminale Frankfurt  2006

 

 

 

 

 

 

Oliver Skerbs

Dennis Laufe

Sven Segelken

Tamara Vojinovic