Kreidebild Kreidebild Kreidebild

Licht.Anamorphose.Frankfurt
Die Hauptwache Frankfurt ist wie kein anderer Ort in Frankfurt – einer, der Vergangenheit und Gegenwart verdichtet und sich in Zukunft erweitert – ein Ort der Gegensätze: Merkantiles trifft auf Spirituelles, gesetzte Grenzen werden aufgehoben.
Licht.Anamorphose.Frankfurt läßt die widerstreitenden Platzseiten in der Farbe RECHTECKIG ROT leuchten. Dabei verwandelt sich dieses RECHTECKIG ROT geometrisch in die Farbe AMORPH WEISS auf der Platzmitte – so als wäre von einer unsichtbaren Lichtquelle das AMORPH WEISS  transformiert in einen Schatten und ein Abbild von RECHTECKIG ROT, eine geometrische Verwandlung durch Anamorphose.

Zum ersten Mal war dieser Ort nicht Durchgangsraum, sondern ein Ort, an dem man sich auf dem „Schatz“ AMORPH WEISS verabredet. Das statische ROTleuchten der Häuser zusammen mit dem sich bewegenden WEISSleuchten der Lichtschatten auf der Platzmitte verschmolz mit seinen Besuchern zu einer sozialen Skulptur.   
Förderer: Mainova, traffiQ, SRM, Allianz Frankfurt, Galeria Kaufhof Frankfurt, Sportarena Frankfurt, Soka Bau, Sterlepper, Prange Düsseldorf, Citibank Frankfurt, Cafe Hauptwache, Wormland, Leiser, Esprit, Frankfurter Sparkasse, Commerzbank Frankfurt, Stadtverwaltung Frankfurt
Lichtkunstpreis „Licht! Kunst! Effizienz!“,  2010

 

Licht.Anamorphose .Frankfurt
Luminale Frankfurt 2010   
mit Paolo Buroni, STARK, Cagli/ Italien

zurück »